Startseite

Liebe Patienten/innen, liebe Freunde/innen, liebe Interessierte,
der Corona-Virus beschäftigt uns alle und wir hoffen, dass die „Normalität“ bald wieder Einzug hält.

In meiner Praxis habe ich mich in den letzten Wochen intensiv mit Virusinfektionen und Epidemien beschäftigt. Dafür bin ich auch in der Zeit zurück gegangen und habe mir angeschaut, wie die „alten Homöopathen“ z.B. mit der „spanischen Grippe“ umgegangen sind. Diese setzten Schwerpunkte bei der konstitutionellen Behandlung ihrer Patienten (= Arzneimittel gewählt nach dem individuellen Symptomenbild eines Patienten), bei der akuten Behandlung der epidemischen Krankheit (= Arzneimittel gewählt nach den Symptomen der Krankheit) und besonders auch bei der Lebensführung. „Lebensführung“ bedeutet Hygiene, Ernährung, Sport und ein gesundes Lebensumfeld. Ich musste dabei feststellen, dass die Grundregeln, die Samuel Hahnemann schon 1810 niedergeschrieben hat, heute immer noch gelten. Damals wie heute ist die Homöopathie eine wertvolle Therapieform bei Virusinfektionen aller Art, auch bei SARS-COV-19.

„Lasst es uns wie Luna machen und uns aus dem bunten Strauß der Therapien die Besten heraus picken“